Unser Road Trip nach Namibia - Völker

Namibia - URALTE VÖLKER

 

BACK TO THE ROOTS

 

 

Die Reise nach Namibia hat uns viel gelehrt. Neben den unglaublichen landschaftlichen Eindrücken, haben uns auch  die Völker des Landes in ihren Bann gezogen. 

 

Wir besuchten die urigen Stätte der Himba, Herero, San und Damara. In Namibia gibt es noch 11 unterschiedliche Volksstämme, von denen wir einiges gelernt und in Erfahrung gebracht haben. 



Vor allem der Besuch eines entlegenen Himba-Dorfes ist uns gut in Erinnerung geblieben. Die Frauen der Stämme sind besonders spannende Erscheinungen. Eine Art Lendenschurz, imposanter Schmuck und ockerfarben ummantelte Zöpfe sind einige der charakteristischen Merkmale. Besonders auffällig ist die fettige Creme, mit der sie sich einreiben und die ihnen eine rote Hautfarbe verleiht. Die Creme aus Butterfett und Ockerfarbe schützt auch vor dem extrem heißen Klima und Stechmücken. Sie verbringen viel Zeit damit, sich am ganzen Körper einzureiben. 

 

Vor dem Besuch des Himba-Dorfes haben wir noch einen Supermarkt aufgesucht und einige Säcke Maismehl eingekauft. Die Freuen des Dorfes haben sich sehr über unser Geschenk und unseren Besuch gefreut und erzählten gerne über ihre Kultur und Traditionen. Es war so interessant für einen kurzen Tag Teil ihres einfachen Lebens zu sein. Besinnt auf die echten, wirklich wichtigen Werte leben sie ihr Leben und sind einfach glücklich. Wir haben so viel von ihnen gelernt. 


Ähnliche Artikel

Weiter zu:

BLOG - GESAMT

 

 

Weiter zu:

REISEBLOG